Skip to main content

Nach­bearbeitung Finish der Lasersinterteile ganz nach Kundenwunsch

Mit der Nachbearbeitung bieten wir eine Vielzahl an Verfahren und Dienstleistungen an. Sie optimieren kundenspezifisch die optischen und funktionalen Eigenschaften der Lasersinterteile für den jeweiligen Einsatz.

Um die Bauteile zu reinigen, ist nach dem Lasersinterprozess das Glasperlenstrahlen obligatorisch. Je nach Anforderung schließen sich weitere Verfahrensschritte an, die wir im Beratungsgespräch mit unseren Kunden festlegen. Neben unserem eigenen, umfangreichen Spektrum an Verfahren und Dienstleistungen arbeiten wir mit zuverlässigen Partnern zusammen. So können wir alle nachgefragten Nachbearbeitungsverfahren aus einer Hand anbieten. Zusätzlich zur Oberflächenveredelung übernehmen wir auf Kundenwunsch weitere Arbeitsschritte wie Montage oder Versand zum Endkunden.

Vakuumbedampfen

Um ESD- und EMV-Beschichtungen ohne merklichen Materialauftrag zu erhalten, bieten wir neben Lackierbeschichtungen auch das Vakuumbedampfen mit einer mehrteiligen, metallischen Schicht an. Die Abmessungen des Teils werden durch Schichtstärken von nur wenigen Mikrometern nahezu nicht beeinflusst.

Der Unterschied zwischen ESD- und EMV-Bedampfungen besteht in der Schichtstärke des Kupferanteils, die bei der ESD-Variante einen bestimmten Oberflächenwiderstand bietet und damit elektrostatische Aufladung und Entladung mit Funkenbildung vermeidet. Bei der EMV- Variante hingegen wird ein definiertes Dämpfungsverhalten gegenüber elektromagnetischer Strahlung erzeugt, sodass eine elektromagnetische Verträglichkeit erreicht wird.

Bauteile mit dieser Nachbehandlung werden bevorzugt für die Bereiche Elektronik, Sensorik, Medizintechnik, Elektro-Apparatebau, ATEX usw. eingesetzt.
Die Beschichtung kann durch Maskierungen partiell bzw. bereichsweise aufgebracht werden. So kann bspw. bei einem Elektronikgehäuse lediglich die Innenseite bedampft werden, wobei die Außenseite unbehandelt bleibt.

Weitere Eigenschaften:

  • Oberflächenwiderstand 6 x 107 Ωm (bei ESD-Beschichtung)
  • Dämpfung: 60 bis 87 dB (bei EMV-Beschichtung)
  • Geringste Schichtstärken mit 2 – 5 μm
  • RoHS-konform
  • REACH-konform