Skip to main content

Nach­bearbeitung Finish der Lasersinterteile ganz nach Kundenwunsch

Mit der Nachbearbeitung bieten wir eine Vielzahl an Verfahren und Dienstleistungen an. Sie optimieren kundenspezifisch die optischen und funktionalen Eigenschaften der Lasersinterteile für den jeweiligen Einsatz.

Um die Bauteile zu reinigen, ist nach dem Lasersinterprozess das Glasperlenstrahlen obligatorisch. Je nach Anforderung schließen sich weitere Verfahrensschritte an, die wir im Beratungsgespräch mit unseren Kunden festlegen. Neben unserem eigenen, umfangreichen Spektrum an Verfahren und Dienstleistungen arbeiten wir mit zuverlässigen Partnern zusammen. So können wir alle nachgefragten Nachbearbeitungsverfahren aus einer Hand anbieten. Zusätzlich zur Oberflächenveredelung übernehmen wir auf Kundenwunsch weitere Arbeitsschritte wie Montage oder Versand zum Endkunden.

EMV-Beschichtung Elektromagnetische Verträglichkeit bei Kunststoffgehäusen

Unbehandelte Kunststoffgehäuse bieten nur wenig oder gar keinen Schutz gegen EMI (Elektromagnetische Interferenzen) und ESE (Elektrostatische Entladung). Durch die Applikation von leitfähigen Oberflächenüberzügen kann eine völlige elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) erreicht werden. Diese Abschirmschichten finden vor allem bei elektronischen Geräten Anwendung (Computer nebst Peripherie, medizinische und technische Apparate, Mess- und Regeltechnik usw.). Die einsetzbaren Produkte können auf Kupfer, Nickel, Graphit oder Silber basieren. Bevorzugt wird ein UL-gelisteter EMV-Leitlack auf Kupferbasis eingesetzt, welcher über sehr gute Dämpfungseigenschaften verfügt und hohe elektromagnetische Absorption über einen breiten Frequenzbereich gewährleistet.

Weitere Eigenschaften:

  • Flächenwiederstand: 0,1 – 0,3 Ω2
  • Einsatztemperatur: - 40° bis + 60°
  • Hitzelagerung: Abhängig von der thermischen Stabilität des Kunststoffes
  • Dynamischer Bereich: Beträgt 117 dB bei 30 MHz und 120 dB bei 100, 300, 1000 MHz
  • Die Prüfung erfolgte gemäß der vorläufigen ASTM ESF-83 (CLOSED BOX METHOD) und wurde von einem unabhängigen Prüflabor vorgenommen.

 

Dämpfung:

30 MHz100 MHz300 MHz1.000 Mhz
87 dB88 dB84 dB36 dB