Skip to main content

Aktuelles Was gibt es neues bei Hasenauer & Hesser

Höchste Eisenbahn für maßgeschneiderte Ersatzteile

Deutsche Bahn setzt bei der Instanthaltung der Züge auf additive Fertigungsverfahre.

Knapp 160 Züge unterschiedlicher Baureihen der dritten ICE-Generation sind derzeit auf den Schienen unterwegs. Während Autos bereits nach fünfzehn Jahren als Youngtimer gelten, wirken die ab 1996 in Dienst gestellten Züge dank ihres Designs und ständiger Erneuerungen im Innenraum nach wie vor modern. Dennoch sind beide Fahrzeugtypen mit dem gleichen Problem konfrontiert: Die Ersatzteilversorgung wird schwieriger. Dank industriellem 3D-Druck von EOS ist das für die Deutsche Bahn jedoch kein Problem.

Herausforderung:

Kleinserienproduktion dünnwandiger Leuchtröhrenhalterungen für die Displaybeleuchtung der elektronischen Bordinformationssysteme in ICE-Zügen.

Lösung:

Nachdem das Original-Bauteil vom Hersteller abgekündigt und nicht mehr lieferbar war, wurde eine neue Fertigung für das Bauteil benötigt. Unsere Aufgabe dabei war das Re-Engineering der Leuchtröhrenhalterung und Anpassung auf die neue Fertigungstechnologie sowie das Produzieren der Teile aus PA2210FR auf einer Formiga P110.

Die vollständige Fallstudie können Sie sich als PDF herunterladen.